Archive for the ‘usability’ Category

Als Community Manager bekomme ich reichlich Feedback rund um XING, von “Alles Scheisse!” bis zu “Ich möchte beim XML-Export der Liste meiner Event-Teilnehmer auch die Kommentare auswählen können”. Ein echter Evergreen ist dabei die Frage, wieso Leute anderen Leuten Nachrichten schreiben, wenn Sie denen die Möglichkeit zum Antworten unterbunden haben. Ich versuche mir das immer damit zu erklären, dass die User den entsprechenden Hinweis nicht lesen, der so aussieht:

Wobei, eigentlich kann man das Ding kaum übersehen. Aber vielleicht ist der Hinweis ja nicht klar genug formuliert und die User stellen die Verbindung dazu nicht her, dass sie es dem Adressaten ihrer Nachricht  untersagt haben, ihnen Nachrichten zu senden? Je mehr ich drüber nachdenke, um so wahrscheinlicher kommt mir das vor. Da sollten wir wohl nochmal dran feilen.

Was aber ganz und gar ärgerlich ist, sind Hinweistexte und Fehlermeldungen, die einfach nur einen offensichtlichen Sachverhalt benennen (“Es ist ein Fehler aufgetreten”), aber nicht über mögliche Konsequenzen oder weitere Schritte informieren. Über ein dickes Kaliber dieser Klasse bin ich heute gestolpert, als ich mich beim Online-Banking der ING-Diba anmelden wollte und einen Fehler bei der Eingabe meiner PIN gemacht habe. Da erschien folgender Hinweis:

Mit keinem Wort wird da erwähnt, dass eine erneute Fehleingabe zur Sperrung führt, was ja eine durchaus relevante Information wäre! Nichtsahnend hab ich die PIN erneut eingegeben (es hieß ja: “Einfach nochmal versuchen”) und weil ich die Feststell-Taste aktiviert hatte, bin ich auch prompt in die Falle getappt. Hier ließe sich mit einer kleinen Textänderung dem User vermitteln, dass der nächste Versuch passen muss, weil sonst die Zugangsdaten gesperrt werden. Kleine Änderung an der Fehlermeldung, großer Informationsgewinn für den User. Wenn er denn die Fehlermeldung liest. Aber vielleicht haben User auch aufgehört, Fehlermeldungen zu lesen, weil die uninformativ sind?




plugin by DynamicWP
#