Rätselraten über Katrin Göring-Eckardt

Samstag, November 10, 2012

Ja, da war es heute also passiert, die Mitgliederbasis der Grünen wählte in der ersten derartigen Urwahl Katrin Göring-Eckardt zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl. Katrin… wer? Das dürfte auch die erste Reaktion in der Spiegel Online Redaktion gewesen sein, danach brach wohl hektische Geschäftigkeit aus, schließlich musste das Sensationsergebnis ja gebührend gewürdigt und kommentiert werden. Dabei scheint es ordentlich drunter und drüber gegangen zu sein, denn anders kann ich mir nicht erklären, dass heute im Abstand weniger Stunden zwei Kommentare auf SpON erschienen, deren jeder  das Gegenteil vom jeweils anderen behauptet.

Der erste (verfasst von Ralf Beste) erklärt den überraschenden Sieg von Frau Göring-Eckardt damit, dass sie in den letzten Jahren einen “beherzten Linksschwenk” vollzogen habe, und sich nun “brennend auf ein Bündnis mit den Sozis freut”. Ein paar Stunden später erscheint dann der zweite Kommentar (von Christoph Schwennicke) und erklärt ab sofort schwarz-grün zur bevorzugten Koalition der Grünen. Denn die hätten ja durch die Wahl von Frau Göring-Eckardt, der “Kirchenfrau”, die mit der SPD “noch nie viel anfangen” konnte, ihr konservatives Gesicht gezeigt.

Also entweder ist die gute Frau sowas wie der deutsche Mitt Romney, oder bei den Spiegel-Redakteuren herrscht genauso große Ahnungslosigkeit über die Spitzenkandidatin wie bei mir.

Hinterlasse eine Antwort




plugin by DynamicWP
#