Irgendwas läuft hier total falsch!

Freitag, Juli 2, 2010

Gestern Abend saß ich mit einem Freund auf der Deichmauer am Hafen, vor uns im Dock von Blohm & Voss ein Riesen-Kreuzfahrtschiff, die Noordam. Baujahr 2006, 285 Meter lang, elf Passagierdecks hoch auf denen fast 2000 Passagiere Platz finden, Höchstgeschwindigkeit 44 km/h, 5 Dieselmotoren mit zusammen 84.000 PS, Verbrauch bis zu 216 Tonnen Schweröl und 90 Tonnen Marinedieselöl am Tag.

What? Bis zu 300 Tonnen Spritverbrauch am Tag???

Selbst wenn wir davon ausgehen, dass der Verbrauch im Normalbetrieb deutlich niedriger ist, verbrennt dieser Koloss auf einer typischen 10-Tage-Kreuzfahrt von Barcelona über Tunesien und Malta nach Rom also vielleicht 2.000 Tonnen Öl. Das macht über den Daumen gepeilt eine Tonne Öl pro Passagier oder etwa 1000 Liter pro Passagier oder 20 Tankfüllungen eines normalen PKW. Wahnsinn!

Dabei haben wir noch gar nicht über den CO2-Ausstoß und die Schadstoffe im Schweröl geredet, oder darüber, dass die meisten Passagiere mit dem Flugzeug an- und abreisen dürften. Für mich als Laien klingt das nach der mit Abstand umweltschädlichsten, unverantwortlichsten und … was ist eigentlich das Gegenteil von nachhaltig? … unnachhaltigsten Form des Tourismus.

Und dieser Wahnsinn boomt: Die Passagierzahlen für Deutschland bei Kreuzfahrten haben sich von 1998 bis 2005 mehr als verdoppelt und das Hamburg Cruise Center jubelt über rasant steigende Passagierzahlen (in den nächsten beiden Jahren ist eine Verdopplung geplant). Schön für den Hamburger Hafen, aber wer darf am Ende die Suppe auslöffeln? Nachfolgende Generationen, die dann keine Inseln mehr finden, zu denen man ne Kreuzfahrt veranstalten könnte? Oder doch eher die Jungs vom Tisch nebenan:

Hinterlasse eine Antwort




plugin by DynamicWP
#